Epilog – Musical

Epilog – Musical

Die Epilog ist ein Magazin aus Weimar und Berlin, das versucht, das Jetzt, das uns umgibt, theoretisch zu erfassen: Multiperspektivisch, edgy und mit Haltung, wo nötig auch kompliziert gedacht, aber never ever allzu naheliegend: Die spex-Version von Roland Barthes, die Vice der Kulturtheorie. Die neue Ausgabe, die im April erschienen ist, beschäftigt sich mit dem „Leben im Konjunktiv“: Es geht, natürlich, um gescheiterte Liebe und den Kapitalismus, aber auch um Trans*-Realitäten, Kryonik, magic mushrooms und Spaghetti Napoli. So rhizomatisch das Heft in alle Bereiche des Lebens unserer Generation hineinschweift, so divers stellt das Magazin auf dem Wilde Möhre seine Ansätze vor - in einer Show zwischen Musical, Lecture und Kochstudio.