Open Screen: 2 von Millionen

Open Screen: 2 von Millionen

Zwei Menschen, die sich zuvor nie begegnet sind, verbringen einen gemeinsamen Tag. Ohne Script und ohne Voraussetzungen werden sie mit der Kamera begleitet. Dabei kann alles passieren. Oder nichts.

Zwei von Millionen, das sind du und ich oder Apo und Bashir. Beide sind vor unterschiedlich langer Zeit nach Deutschland geflohen und leben heute in Köln. Hinter den vordergründig ähnlichen Geschichten liegen komplexe Lebensrealitäten, die sich nicht vergleichen lassen. Im Film zeigen sie sich Ausschnitte ihres Lebens in der gemeinsamen Stadt und geben Einblicke in die unterschiedlichen Erfahrungen im Verlassen und Finden der Heimat.

Zwei von Millionen ist ein dokumentarisches Serienprojekt, das die Begegnung zwischen Menschen unterschiedlicher Erfahrungsräume in den Mittelpunkt stellt. Trotz aller Informationen, die wir über Andere haben oder einholen können, sind die Erfahrungen etwas, das wir teilen können und ein Gegengewicht zu Klischees, Vorurteilen und blindem Rassismus bildet. Die Protagonisten sind dabei am gesamten Produktionsprozess beteiligt, sie entscheiden, was passiert und was wichtig ist – und vor allem, was an ihnen erzählenswert ist.

Die Filmvorführung findet am
Samstag, 13.8.
um 16:00
im Kino in Anwesenheit der Filmemacherin statt.

Im Anschluss an den Film gibt es eine Q&A mit der Filmemacherin.